8 fette Lebensmittel, die dich schlank machen und halten

Der Spruch „ Du bist was du isst“ ist absoluter Blödsinn. Wenn dem nämlich so wäre, dann wären Leute die viele Nudeln essen lang und fett-frei. Leute die viele Hot-Dogs essen wären starke Wände aus Muskeln. Und Leute die Fett essen wären fett.

Du sagst jetzt wahrscheinlich, dass der letzte Satz richtig ist. Das stimmt aber nicht zwangsweise. Die Wissenschaft hat uns gezeigt, dass es dich nicht fett macht Fett zu essen. Das einzige was du beachten musst ist, dass du das richtige Fett zu dir nimmst um dauerhaft abzunehmen und dein Gewicht zu halten.

Deshalb hab ich für dich eine Liste mit köstlichem fetten Essen zusammengestellt, die dir dabei helfen wird abzunehmen. Bereit?

1.) Mit Gras gefüttertes Rind

Ja, ich weiß, dass diese Art von Rindfleisch sehr teuer ist aber den guten Effekt den das Fleisch auf deine Gesundheit hat machen den Preis berechtigt. Eine Studie hat gezeigt, dass dieses Fleisch einen sehr hohen Wert an Omega-3-Fettsäuren aufweist, welche Herzkrankheiten vorbeugen. Und wenn wir über deine Hüften reden, dann legt das mit Gras gefütterte Rind sich dort sicher nicht an. Ein normales 200 Gramm Steak hat 386 Kalorien mit 10g Fett, während ein mit Grass gefüttertes Steak lediglich 234 Kalorien und 5 g Fett auf 200 Gramm Fleisch enthält. Du sparst dir hier 150 Kalorien und kannst dir mit gutem Gewissen Rindfleisch Burger machen.

2.) Olivenöl

Olivenöl ist reich an dem krebsbekämpfenden Polyphenol und enthält herzstärkende einfach ungesättigte Fettsäuren. Das ist aber nicht der einzige Vorteil. Eine Studie hat herausgefunden, dass eine Ernährung die reich an Olivenöl ist, mehr Adiponectin erzeugt als jede High-Carb oder High-Protein Ernährung. Adiponectin ist ein Hormon, das für das Brechen der Fettmoleküle zuständig ist. Umso mehr der Körper davon hat, umso niedriger ist der BMI.

3.) Kokosnuss

Kokosnüsse sind reich an gesättigten Fetten allerdings kommt mehr als die Hälfte  von Laurinsäure- Laurinsäure ist eine einzigartige Flüssigkeit, welche Bakterien bekämpft und Cholesterin senkt. Des Weiteren hat eine Studie bewiesen, dass eine Ernährung, die Kokosnussöl enthält nachweislich dabei hilft Bauchfett loszuwerden. Hört sich das nicht super an? Gib morgens einfach ein paar ungesüßte Splitter auf dein Müsli oder benutz Kokosnussmilch um deine Taille zu verkleinern.

4.) Zartbitterschokolade

Gute Neuigkeiten für alle Nachkatzen: Schokolade kann dir dabei helfen deinen Bauch flach zu machen. Allerdings nur Zartbitterschokolade. Aber warte mit der Schokolade nicht bis zum Dessert gönn sie dir ruhig vorher und hier ist der Grund: Eine Studie hat Männer vor dem Essen 100 Gramm Schokolade essen lassen. Eine Gruppe hat Zartbitterschokolade und eine Milchschokolade gegessen. Das Ergebnis war erstaunlich. Die Gruppe der Männer, die Zartbitterschokolade verzehrt hat, hat 17% weniger Kalorien aus ihrem Essen aufgenommen als die andere Gruppe. Dies ist auf die pure Kakaobutter zurückzuführen, welch ein Zartbitterschokolade verarbeitet wird. Diese regt die Verdauung an und verursacht, dass das Essen schneller verdaut wird und durch den Verdauungstrakt wandert.

5.) Mandelbutter

Viele Studien haben bereits bewiesen, dass Mandeln trotz ihres hohen Fettgehalts hilfreich beim Abnehmen sind. Zu dem Effekt von Mandeln auf den Gewichtsverlust wurde eine Studie durchgeführt.

Eine Gruppe musste sich an eine geregelte low-fat(18 % Fett) Diät halten während die andere Gruppe eine moderate-fat (39% Fett) machten und dazu eine Portion Mandeln bekamen. Nach 6 Monaten hatte die zweite Gruppe mehr Gewicht verloren und 50% mehr Taillen Fett verloren als die low-fat Gruppe. Aber wie ist das möglich? Mandeln enthalten einen Komplex der eine Art Sperre für Fett errichtet. Wenn man Mandeln ist, dann kann nur eine bestimmte Menge an Fett im Körper aufgenommen werden und der Rest wird unverdaut ausgeschieden. Also versuch Mandeln so gut als möglich in deine Ernährung zu integrieren.

6.) Avocado

Diese Wunderfrucht ist genau genommen die Butter von Mutter Erde. Sie ist reichhaltig, cremig und- im Gegensatz zu Butter- ein akzeptables Essen für sich. Obwohl man sich auf eine viertel oder halbe Avocado pro Tag einschränken sollte brauchst du keine Angst vor ihrem Fett zu haben. Avocados enthalten gesunde einfach ungesättigte Fette welche dein Hungergefühl unterdrücken können. Sie geben dir auch 2 Dinge, welche dir Butter nicht gibt: Eiweiß und Ballaststoffe. Wir alle lieben Guacamole also integriere einfach einen Avocado -Aufstrich in deine tägliche Ernährung. Zerdrück eine halbe Avocado, gib ein wenig Zitronensaft und scharfe Sauce zusammen mit Salz und Pfeffer dazu. Du wirst nie wieder etwas anderes auf dein Brot streichen wollen.

7.) Griechischer Joghurt

Beim Gang mit den Milchprodukten im Supermarkt ist das Motto „ Augen auf!“. Einige Joghurtsorten enthalten so viel Zucker wie ein Marsriegel. Griechischer Joghurt ist allerdings eine gute Wahl, weil er die perfekte Mischung aus Eiweiß und guten Fetten ist. Proteine brauchen länger um gespalten zu werden als Fett, daher bist du länger satt wenn du griechischen Joghurt zu dir nimmst.

8.) Wildlachs

Lachs hat seinen schlechten Ruf in den letzten Jahren geändert. Obwohl er viel Fett enthält ist er auch voll mit Omega-3-Fettsäuren. Wenn du ihn zwei Mal die Woche in deinen Ernährungsplan einbaust dann nimmst du die empfohlene Dosis and Omega-3-Fettsäuren auf und es schmeckt auch noch Klasse. Omega-3 senkt das Risiko für hohen Blutdruck und Herzkrankheiten.