9 gesunde Lebensmittel die viel Vitamin D enthalten

Vitamin D ist einzigartig weil man es sowohl aus Essen als auch durch die Anwesenheit in der Sonne gewinnen kann.  Nichtsdestotrotz bekommen bis zu 50 % der Weltbevölkerung nicht genug Sonnenlicht.

Das liegt daran, dass die Leute sehr viel Zeit drinnen verbringen und wenn sie draußen sind alles machen um die Sonne von der Haut fernzuhalten. Weiters beinhaltet die westliche Ernährung zu wenig bis gar nichts von diesem Vitamin.

Die vorgeschlagene tägliche Dosis  and Vitamin D beträgt 400-600 Einheiten pro Tag. Diese Dosis soll aus dem Essen kommen und hat die Sonneneinstrahlung nicht miteinberechnet. Wenn man die Sonne miteinbezieht soll man auf 1000 Einheiten pro Tag kommen.

Um euch bei der Aufnahme von Vitamin D zu unterstützen haben wir hier 9 Lebensmittel die sehr viel davon enthalten.

1.) Lachs

Lachs ist ein beliebter fettiger Fisch und auch eine tolle Vitamin D Quelle. Laut der Ernährungs-database enthalten 100 Gramm Lachs 361-685 Einheiten an Vitamin D. Eine Studie hat gezeigt, dass  100 Gramm wildgefangener  Lachs sogar 988 Einheiten and Vitamin D enthält.  Das wären 247% der täglichen empfohlenen Dosis.

2.) Hering und Sardinen

Hering ist ein Fisch der auf der ganzen Welt gegessen wird. Er kann roh, aus der Dose, geräuchert oder in Essig eingelegt serviert werden. Er ist auch eine der besten Vitamin D Quellen. Frisch gefangener Hering beinhaltet 1628 Einheiten Vitamin D pro 100 Gramm. Das sind 170% des Tagesbedarfs. Allerdings enthält eingelegter Hering auch eine hohe Dosis Natrium, ein Stoff von dem wir ohnehin zu viel konsumieren.

Sardinen sind eine andere Art von Hering, die ebenfalls eine gute Vitamin D Quelle darstellen. Eine Portion enthält 272 Einheit Vitamin D, was 68% des Tagesbedarfs sind.

3.) Lebertran

Lebertran ist ein beliebter Ernährungszusatz. Wenn du keinen Fisch magst, dann kann Lebertran ein guter Weg sein um die fehlenden Nährstoffe aufzunehmen, die man sonst schwer bekommt. Ein Teelöffel Lebertran enthält 450 Einheiten an Vitamin D. Aufgrund der Wirkung wird es schon seit Jahren benutzt um bei Kindern Gesundheit zu fördern und Krankheiten vorzubeugen.

Lebertran ist ebenfalls eine großartige Quelle für Vitamin A. Ein Teelöffel enthält 90% der täglich empfohlenen Vitamin A Dosis. Da Vitamin A in zu hohen Dosen giftig sein kann soll man mit Lebertran auf jeden Fall vorsichtig umgehen und ihn nicht überdosieren.

Lebertran enthält auch große Menschen an Omega-3-Fettsäuren, die sehr vielen Menschen fehlen.

4.) Dosenthunfisch

Sehr viele Leute mögen Dosenthunfisch wegen seine leichten Geschmacks und der Tatsache, dass man ihn lagern kann. Er ist meist auch billiger als frischer Thunfisch. Dosenthunfisch enthält bis zu 236 Einheiten Vitamin D pro 100 Gramm. Das ist mehr als die Hälfte der empfohlenen Dosis. Dosenthunfisch enthält auch sehr viel Vitamin K und Niacin.

Leider wird in Dosenthunfisch sehr oft eine Art von Quicksilber in diesem Fisch gefunden. Ein Toxin, dass in vielen Fischen vorhanden ist. Wenn es sich im Körper sammelt, dann kann es zu erheblichen Gesundheitsproblemen kommen. Wie dem auch sei, sind eine Fischer weniger gefährlich als andere. Thunfisch wird als sicher erachtet solang man nicht mehr als 170 Gramm pro Woche isst.

5.) Austern

Austern sind eine Art von Muscheln die im Salzwasser leben. Sie sind köstlich, kalorienarm und voller Nährstoffe. 100 Gramm Austern haben nur 68 Kalorien und enthalten 320 Einheiten Vitamin bzw. 80% der Tagesdosis. Zusätzlich enthalten Austern 2-6 Mal mehr als die empfohlene Dosis B12, Kupfer und Zink.

6.) Shrimps

Shrimps sind ein beliebter Schalenfisch. Im Gegensatz zu anderen Fischen sind Shrimps nicht nur ein guter Vitamin D Lieferant, sondern sie sind auch sehr kalorienarm. 100 Gramm enthalten 152 Einheiten Vitamin D, was 38% der empfohlenen Tagesdosis sind. Sie enthalten auch Omega-3-Fettsäuren. Shrimps enthalten auch 152 mg Cholesterin pro 100 Gramm, was eine große Menge ist. Allerdings soll dies nicht zu Sorgen führen, da sehr viele neue Studien gezeigt haben, dass Cholesterin auf Lebensmittel keinen nennenswerten Effekt auf das Blutcholesterin haben.

7.) Eidotter

Glücklicherweise ist Fisch nicht die einzige Vitamin D Quelle, da es durchaus Leute gibt die keinen Fisch mögen. Eier sind ebenfalls eine gute Vitamin D- Quelle.

Ein Ei enthält 39 Einheiten an Vitamin D. Allerdings ist der Wert bei Hühnern die draußen herumlaufen und in der Sonne sind 4-5 Mal höher. Daher empfiehlt es sich
Eier von freilaufenden Hühnern zu kaufen da diese eine gute Vitamin D Quelle darstellen.

8.) Pilze

Ähnlich zu Menschen können Pilze die Sonnenstrahlung in Vitamin D umwandeln und enthalten daher große Mengen. Pilze produzieren im Gegensatz zu Mensch und Tier allerdings nur Vitamin D 2. Dieses ist zwar hilfreiche um den Vitamin D Spiegel im Blut zu erhöhen aber es ist nicht ganz so effektiv wie D3.

100 Gramm Pilze können je nach Anbauart zwischen 130 und 450 Einheiten Vitamin D enthalten.

9.) Erzeugte Lebensmittel

Die natürlichen Vitamin D Quellen sind limitiert, besonders wenn man keinen Fisch mag oder Vegetarier ist. Glücklicherweise gibt es Lebensmittel die kein natürliches Vitamin D enthalten aber damit angereichert werden.

Kuhmilch

Die Kuhmilch, die die meisten Menschen trinken, ist grundsätzliche eine gute Quelle für Nährstoffe. Sie enthält Kalzium, Phosphor und Riboflavin. In vielen Ländern wird die Kuhmilch auch mit Vitamin D angereichert. Eine Tasse enthält 130 Einheiten Vitamin D, was 33% des Tagesbedarfs darstellt.

Sojamilch

Da Vitamin D fast nur in tierischen Produkten zu finden ist, laufen Veganer und Vegetarier Gefahr nicht genug aufzunehmen. Aus diesem Grund werden pflanzen-basierte Milchprodukte mit Vitamin D angereichert. Eine Tasse Sojamilch enthält 99-119 Einheiten an Vitamin D. Dies sind 30% des Tagesbedarfs.

Orangensaft

Ca 75 % der Menschen weltweit sind laktoseintolerant und weitere 2-3% haben eine Milchallergie. Aus diesem Grund reichern einige Länder Orangensaft mit Vitamin D und anderen Nährstoffen an. Ein Glas angereicherter Orangensaft enthalten 142 Einheiten Vitamin D und decken somit 36% des Tagesbedarfs.

Cornflakes und Haferflocken

Bestimmte Cornflakes und Haferflocken sind ebenfalls mit Vitamin D angereichert. Eine halbe Tasse dieser Lebensmittel kann zwischen 55 und 155 Einheiten Vitamin D enthalten. Das sind bereits 39% des Tagesbedarfs zum Frühstück. Obwohl Cornflakes und Haferflocken nicht so viel Vitamin D enthalten wie natürliche Lebensmittel ist es immer noch ein guter Weg die Vitamin D zufuhr anzukurbeln.